Einfach mal raus – mit der Fuji XT1 in die Hohe Venn in Belgien

Der Grundgedanke war – wie öfters im Jahr – einfach mal den Schreibtisch zu verlassen, die Kameras zu nehmen und frei zu fotografieren. Da wir rund um das Rheinland viele schöne, landschaftliche Flecke haben, die man schnell erreichen kann, bot sich jetzt die Hohe Venn in Belgien an. Nur knappe 1.5 Stunden entfernt lockt die vielseitige Landschaft. Das Wandern ist das zwangsläufige Übel, was das Fotografieren in der Landschaft so mit sich bringt. Natürlich habe ich wieder viel zu viel Equipment mit genommen – ist ja klar. Schlußendlich habe ich nur die Fuji XT1 mit genommen. Das Objektiv, welches ich genutzt habe, war das 18mm f2.0 von Fuji. Klein, leicht und super für mein Vorhaben geeignet. Da das Wetter unbeständig war habe ich die XT2 im Hotel gelassen. Entscheiden kann ich mich meistens nicht wirklich zwischen den beiden Modellen. Für mich sind beide etwas ganz eigenes und eigentlich vom Look nicht miteinander zu vergleichen. Ich mag den Look der XT1 sehr – und auch die Leichtigkeit, mit der ich sie bedienen kann.

Kamera Settings

  • Kamera: Fuji XT1
  • Objektiv: Fuji 18mm f 2.0
  • ISO: 200
  • Belde: 2.0
  • Verschlusszeit: 1/4000

Weitere Reisebilder, Portraits und freie Arbeiten gibts von mir bei Flickr

Allgemeines

Die Fuji XT2 nutze ich meistens in unserem Fotostudio in Bochum – das Lumen Studio. Die XT1 ist so etwas wie die „immer Dabei“ Kamera – kommt aber ich gelegentlich im Studio zum Einsatz – oder für die Dokumentarische Fotografie – wie bei Hochzeiten zum Beispiel. Ja – mit der Fuji XT1 lassen sich auch Hochzeiten fotografieren. Auch hier bei ist für mich bei Auftragsarbeiten der Look dieser Kameras unverzichtbar.

Bearbeitung

Meistens passe die den Bildlook ein wenig in Lightroom an. Gelegentlich nehme ich als Basis eines der VSCO Presets. In diesem Fall war es das Provida 400X.

Lightroom Presets Kostenlos

Hier ist der Lightroom Preset zum Download – völlig kostenlos. Dieses Preset habe ich als Basis zur Nachbearbeitung der Fotos genutzt. Wer im Besitz des VSCO Preset Packs ist, kann natürlich auch diese direkt nehmen und anpassen.

Meine Presets bei Creativemarket

Wenn Dir meine Presets gefallen, dann schau doch mal im CreativeMarket.Com vorbei – dort kannst du meine Lightroom Premium Presets kaufen und herunterladen.

 

Infos

Es lohnt sich auf jeden Fall in die Venn zu fahren. Natürlich auch mit einer Nikon, Canon, Sony, Olympus oder sonst was. Die Landschaft ist wirklich toll und different zu unseren heimischen Gefilden. Ich mag den Wald, die vielen Flüsse und die Weite der Landschaft. Auch für Milchstraßen Fotos soll die Hohe Venn geeignet sein. Der Lichtsmog ist dort sehr gering und das gebiet sehr dünn besiedelt. Die Hohe Venn hat uns bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen.

Fazit

Um schöne Bilder zu bekommen empfehle ich die frühen Morgenstunden. Die Parkplätze sind nicht überfüllt und mit ein wenig Glück ist mal allein an der Brücke. Dies lohnt sich in jedem Fall um tolle Fotos machen zu können. Ebenso ist das Licht am Morgen und am Abend wesentlich spannender als bei einer im Zenit stehenden Sonne.

daniel

daniel

Daniel Szameikat ist Fotograf und Webdesigner aus Leichlingen, Rheinland zwischen Köln und Leverkusen. Das Fotografieren ist meine Passion. Ich fotografiere Portraits, Events, Editorials und inszenierte Fotos (Staged Photography). Ich arbeite ausschließlich mit Fuji Kameras. Natürlich kannst Du mich als Fotograf buchen - wenn Dir meine Arbeiten gefallen. Informiere dich gern auf daniel-szameikat.de
Folge uns…

Der Beitrag hat Dir Gefallen? Dann Teile ihn doch...

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Email
Menü schließen